Jahrgangsübergreifendes Lernen (JÜL) an der

Grundschule Altenvoerde

Jahrgangsübergreifendes Lernen

Unser Ziel

Jedes Kind soll seinen individuellen Fähigkeiten entsprechend arbeiten und lernen. Nicht das Alter der Kinder sondern ihre individuellen Fähigkeiten sollen dabei über das Lernangebot entscheiden. Kinder lernen voneinander und miteinander, geben Regeln und Rituale spielerisch weiter und lernen, zu helfen und sich helfen zu lassen. Um diesem Ziel besser gerecht werden zu können, findet der Unterricht in den Klassen 1 bis 4 bei uns seit dem Schuljahr 2013/2014 sowohl jahrgangsübergreifend als auch in Jahrgangskursen statt.

Unser bisheriger Weg

In den vergangenen Jahren haben wir immer wieder jahrgangsübergreifende Projekte erprobt, d.h. unsere Schülerinnen und Schüler wurden in unregelmäßigen Abständen in altersgemischten Gruppen unterrichtet. Wir haben an JÜL-Schulen, die für ihre Arbeit ausgezeichnet wurden, hospitiert und  gemeinsam  mit  einer  JÜL-Expertin  unseren eigenen Weg geplant.

Nach Eltern- und Kinderbefragungen wurden am Ende des Schuljahres 2012/2013 die bestehenden Klassen 1-3 aufgelöst und 6 neue Lerngruppen gebildet. 

Jährlich verlassen nun die Viertklässler ihre Lerngruppe und es kommen 4-6 Schulanfänger pro Klasse hinzu. Die Klassenstärke beträgt 23 bzw. 24 Kinder pro Lerngruppe.

Die Vorteile

Die sieben wichtigsten Gründe für unsere Entscheidung, das Lernen jahrgangsübergreifend zu gestalten, haben wir im Eingangsbereich unserer Schule bildhaft dargestellt:

Die Kinder erhalten einerseits die Chance, Lerninhalte schon viel früher als in jahrgangshomogenen Gruppen "aufzuschnappen" und auch zu trainieren. Andererseits festigen sie bereits erworbenes Wissen durch punktuelle Wiederholungen mit anderen Kindern der Klasse. Durch Projekte, die gemeinsam durchgeführt werden, lernen die Kinder von- und miteinander. Und auch Erklärungen, die anderen Kindern gegeben werden, führen zu einer Verankerung und Durchdringung des eigenen Wissens. Regeln und Rituale werden übernommen und gemeinsam weiterentwickelt.

Zentrale Begriffe rund um JÜL

Individuelle Arbeitspläne
Arbeitspläne in den Fächern Deutsch und Mathematik sollen das Erreichen bestimmter Lerninhalte sichern. Diese werden ergänzt durch individuelle Pflicht- und Wahlaufgaben. Die individuellen Pläne sorgen dafür, dass die Kinder kontinuierlich an den Inhalten weiterarbeiten, die in den Bildungsplänen vorgeschrieben sind. Die Kinder erhalten Pläne, die ihrer individuellen Lernentwicklung und nicht ausschließlich ihrem Alter entsprechen. Jedes Kind soll gefördert und gefordert werden!

Arbeitsplanzeit
Die Schüler wählen selbst für eine bestimmte Unterrichtszeit aus einem Angebot von Lernmöglichkeiten Aktivitäten für sich aus, die sie dann in Einzel-, Partner- oder auch Gruppenarbeit weitestgehend selbstständig ausführen.

Kurse
In den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Sachunterricht, Schwimmen, Religion werden die Fachstunden einmal pro Woche in jahrgangs- bzw. leistungshomogenen Kursen gegeben, damit Zeit bleibt für die Einführung oder Besprechung komplexerer und zeitintensiverer Themen.

Fachunterricht
Der Fachunterricht hat seinen festen Platz im Stundenplan. Hier wird teilweise jahrgangsgemischt unterrichtet (z.B. Sport, Kunst und Religion). Für diese Fachstunden werden Kinder eines Jahrgangs und Niveaus aus den einzelnen JÜL-Klassen zusammengefasst.

Mindeststandards
Für jede Jahrgangsstufe sind Mindeststandards erarbeitet, die die Kriterien der Lehrpläne erfüllen. Hat ein Kind den jeweiligen Standard erreicht, kann es, unabhängig vom Zeitpunkt, an den Aufgaben der nächsthöheren Jahrgangsstufe weiterarbeiten. Zum Zweck der Lernkontrolle werden Jahresarbeiten geschrieben und individuelle Entwicklungspläne geführt.

Kontakt


Grundschule Altenvoerde
Fettweide 6
58256 Ennepetal

Öffnungszeiten des Sekretariates
Mo, Mi, Fr: 9.00 Uhr - 13.00 Uhr
Tel.: 0 23 33 / 22 28
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Offene Ganztagsgrundschule
Tel.: 0 23 33 / 83 92 45

Schulträger
Stadt Ennepetal

Zukunftsschulen NRW

Qualitätsanalyse (QA) des Landes NRW an unserer Schule

Zum Seitenanfang
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.