user_mobilelogo

Zukunftsschulen NRW

Zukunftsschulen NRW

Qualitätsanalyse

Qualitätsanalyse (QA) des Landes NRW an unserer Schule

Kontakt

Grundschule Altenvoerde

Grundschule Altenvoerde
Fettweide 6
58256 Ennepetal

Öffnungszeiten des Sekretariates
Mo, Mi, Fr: 9.00 Uhr - 13.00 Uhr
Tel.: 0 23 33 / 22 28
e-Mail: gs-altenvoerde@ennepetal.de

Offene Ganztagsgrundschule
Tel.: 0 23 33 / 83 92 45

Termine

Freitag, 22. Dezember 2017
Weihnachtsgottesdienst
Mittwoch, 31. Januar 2018
Zeugnisausgabe

Schulanfänger-ABC

Anfang

Der Vormittag startet mit einem offenen Beginn. Ab 7.45 Uhr können die Kinder in die Klassen gehen. Es gelten folgende Unterrichtszeiten:                          

1. Stunde: 8.00 - 8.45 Uhr

2. Stunde: 8.45 - 9.30 Uhr

Frühstückspause: 9.30 - 9.40 Uhr

Pause: 9.40 - 10.00 Uhr

3. Stunde: 10.00 - 10.45 Uhr

4. Stunde: 10.45 - 11.30 Uhr

Pause: 11.30 - 11.45 Uhr

5. Stunde: 11.45 - 12.30 Uhr

6. Stunde: 12.30 - 13.15 Uhr

Beurlaubung

Es kann vorkommen, dass Sie Ihr Kind aus einem wichtigen Grund vom Schulbesuch beurlauben müssen. In diesem Fall stellen Sie bitte rechtzeitig einen schriftlichen Antrag an die Schulleitung.

Eine Beurlaubung vor und nach den Ferien kann nur in begründeten Ausnahmefällen von der Schulleitung genehmigt werden.

Bewegliche Ferientage

Mo, 02.10.17

Mo, 12.02.18 (Rosenmontag)

Fr, 11.05.18 (nach Christi Himmelfahrt)

Fr, 01.06.18 (nach Fronleichnam)

Chaos

sollte in der Schultasche Ihres Kindes nicht herrschen. 

Durst

Bitte geben Sie Ihrem Kind keine gezuckerten Getränke mit, der Durst sollte gesund gelöscht werden. Das Getränk sollte in einer gut verschließbaren Flasche transportiert werden.

Elternsprechtage

An unserer Schule sind zwei Elternsprechtage pro Schuljahr vorgesehen. An diesen Tagen haben die Eltern Gelegenheit, mit den Lehrkräften in Einzelgesprächen über ihre Kinder zu sprechen.

Die Sprechzeiten liegen außerhalb der Unterrichtszeiten. Wenn Sie außerhalb der Sprechtage ein Gespräch wünschen, geben Sie bitte Ihrem Kind eine kurze Mitteilung für die Lehrerin mit.

Erster Schultag

ist am Donnerstag, 31.08.2017.

Um 9.00 Uhr findet ein ökumenischer Gottesdienst i. d. Martin-Luther-Kirche (Altenvoerde, Hochstr.) statt.

Um 10.00 Uhr ist die Aufnahmefeier für die Schulanfänger in der Turnhalle.

Anschließend findet bis ca. 11.30 Uhr die erste Unterrichtsstunde statt.

Ferien

  • Herbstferien 2017: 23.10. - 04.11.17
  • Weihnachten 2017/18: 27.12.17 - 06.01.18
  • Osterferien 2018: 26.03. - 07.04.18
  • Pfingstferien 2018: 22.05. - 25.05.18
  • Sommerferien 2018: 16.07. - 28.08.18

(angegeben: jeweils der erste und letzte Ferientag!)

Ganztagsschule

Unsere Schule ist eine Offene Ganztagsgrundschule. Sie bietet den Kindern neben Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung ein vielfältiges AG-Angebot. Angemeldete Kinder bleiben bis zum Nachmittag in der Schule.

Die Leitung obliegt Frau Segler. Näheres zur Anmeldung und den Kosten erfahren Sie im Sekretariat.

Hausaufgaben

ergänzen die Arbeit in der Schule. Sie sollten in der Regel in den Klassen 1 und 2 ca. 30 Minuten pro Tag, in den Klassen 3 und 4 ca. 60 Minuten pro Tag nicht überschreiten.

Hausaufgaben sollten regelmäßig und vollständig erstellt werden. Hat Ihr Kind dabei Schwierigkeiten, sprechen Sie mit der Lehrerin oder schreiben Sie eine Notiz ins Heft.

Inhalt der Schultasche

Bitte kaufen Sie die Sachen, die auf der Liste stehen bis zur Einschulung.

Kennzeichnen Sie alles mit dem Namen des Kindes!

Inhalt der JeKi

In Kooperation mit der Musikschule gibt es für Ihr Kind eine musikalische Grundausbildung.

Krankheit

Sollte Ihr Kind einmal krank sein und fehlen, muss es am 1. Krankheitstag vor Unterrichtsbeginn entschuldigt werden. Spätestens am 3. Tag brauchen wir eine schriftliche Entschuldigung.

Sollte Ihr Kind nicht am Sportunterricht teilnehmen können, entschuldigen Sie es bitte ebenfalls schriftlich. Je nach Vereinbarung mit der Klassenlehrerin, braucht Ihr Kind dann erst später zu kommen oder kann früher nach Hause gehen.

Lehrpläne

Was Ihr Kind im 1. Schuljahr lernen soll, stellt Ihnen die Klassenlehrerin am ersten Klassenpflegschaftsabend vor.

Material zum Lernen

Das Mathebuch sowie die weiteren Materialien (siehe Liste!) sollten Sie zum Schulanfang angeschafft haben. Geben Sie den vorbereiteten Zettel beim Buchhändler ab.

Noten

Im 1. und 2. Schuljahr sowie im Halbjahreszeugnis von Klasse 3 gibt es keine Noten und kein Notenzeugnis, sondern ein Berichtzeugnis, in dem die Entwicklung Ihres Kindes in der Schule beschrieben wird.

Ordnung

Helfen Sie anfangs Ihrem Kind, Ordnung zu halten.

Pause

  • Frühstückspause von 9.30 - 9.40 Uhr,
  • 1. Hofpause von 9.40 - 10.00 Uhr,
  • 2. Hofpause von 11.30 - 11.45 Uhr.

Geben Sie Ihrem Kind ein gesundes, abwechslungsreiches Frühstück mit.

Qual

darf unsere Schule nie werden. Bei Problemen sprechen Sie bitte die Klassenlehrerin Ihres Kindes oder die Schulleitung an.

Schrift

An unserer Schule lernen die Kinder die Grundschrift. Kinder, die von anderen Schulen zu uns kommen, dürfen ihre einmal erlernte Schrift beibehalten.

Schülerlotsen

helfen den Kindern morgens beim sicheren Überqueren der Straßen.

Schulgelände

Unser weitläufiges Außengelände bietet den Kindern mit Kletterwand, Tischtennisplatte, Turngeräten, Seilgarten, Bolzplatz, Rutschen, Pausenspielgeräten sowie dem „Grünen Klassenzimmer“ viele Bewegungs- und Rückzugsmöglichkeiten.

Schulobst

Montags, dienstags und donnerstags gibt es in der großen Pause Schulobst (Projekt des Landes NRW).

Schulregeln

Zur Erlangung und Festigung von Teamgeist und sozialer Kompetenz gibt an unserer Schule Regeln, die für alle Klassen verbindlich gelten.  

Schulweg

Üben Sie mit Ihrem Kind in den nächsten Wochen häufig den Schulweg. Die Kinder sollten den Weg möglichst bald alleine gehen; sprechen Sie aber immer wieder über die möglichen Gefahrenpunkte!

Turnhalle

Die Kinder haben drei Stunden Sport pro Woche. Sie brauchen Turnschuhe mit Sohlen für die Halle (siehe Materialblatt!).

Unterricht

Ihr Kind hat je nach Jahrgangsstufe 21 - 27 Wochenstunden Unterricht.

Verkehrserziehung

wird im 1. Schuljahr regelmäßig gemacht (z.B. Abgehen des Schulweges mit einem Polizeibeamten).

Versicherung

Für Ihr Kind besteht bei Schulantritt eine Unfallversicherung, die alle schulischen Veranstaltungen innerhalb und außerhalb der Schule sowie den Schul- und Heimweg mit einschließt.

Bei einem Schulunfall werden die Eltern selbstverständlich so schnell wie möglich benachrichtigt.

Geben Sie bitte der Schule eine Telefonnummer für Notfälle an, unter der Sie oder ein Ansprechpartner ständig telefonisch erreichbar sind!

Weinen

Ihr Kind sollte mit einem guten Gefühl in die Schule kommen und in seiner Schulzeit möglichst nicht weinen.

Machen Sie Ihrem Kind Mut! Benutzen Sie die Schule nicht als Drohmittel.

XY ungelöst

sollte Ihr Kind nicht sehen.

Überhaupt behindert zu häufiges und unkontrolliertes Fernsehen die Konzentration, die Bewegung und die Fantasie Ihres Kindes.

Zusammenarbeit

Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule ist die Grundlage für ein erfolgreiches Leben und Lernen in der Schule, d.h. dass die Eltern die Erziehungsziele der Schule unterstützen (z.B. Regeln einhalten, Rücksicht nehmen, Konflikte lösen).